• White TripAdvisor Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

1/7

Saisonstart am 29. Mai 2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sind Anpassungen und Änderungen im Betrieb und bei unserem Eventprogramm jederzeit möglich. Wir bleiben optimistisch und halten Sie auf dem Laufenden.

 

Betriebstage​ und Öffnungszeiten

Das Berghaus ist unter normalen Umständen von Ende Mai bis Mitte Oktober an Wochenenden von Freitagnachmittag 14 Uhr bis Sonntagabend 17 Uhr geöffnet.

Hochsaison: Von Mitte Juli bis Mitte August haben wir zusätzlich am Mittwoch und Donnerstag geöffnet.

Saisonende Sonntag 11. Oktober 2020, 17 Uhr

"Der Himmel schon südlich, die Luft aber frisch."

Kurt Wanner

1/6
 

essen | trinken

Wir kochen und würzen leidenschaftlich gern mit wilden Kräutern und Blumen. Ansonsten legen wir grossen Wert auf naturnahe Produkte und verwenden wenn möglich Zutaten mit Bio-Zertifikat.

 

Am Abend servieren wir um 19 Uhr ein Dreigang-Menu (CHF 39.- bis 45.-). Natürlich lassen wir uns auch von der unmittelbaren Nähe Italiens inspirieren und pflegen in diesem Sinne eine alpine Gastronomie mit grenzüberschreitendem Ambiente. Für Nachtessen wird eine Anmeldung empfohlen.

Unsere Tagesküche ist ein kulinarischer Streifzug durch regionale Käse- und Trockenfleisch-Spezialitäten und wir verwöhnen unsere Gäste mit hausgemachten Kuchen und Glacés.

Wir verfügen über eine kleine Weinkarte mit ausgewählten Tropfen aus der Bündner Herrschaft und Norditalien. 

Speisekarte

 

1/9

schlafen | träumen

Das Berghaus Splügenpass verfügt über vier liebevoll eingerichtete, historische Doppel- bzw. Dreierzimmer, ein kleines Doppelzimmer und ein Gruppenzimmer mit sechs Einzelbetten. Die historischen Doppelzimmer sind sanft renoviert,  das Gemeinschaftsbad und das Gruppenzimmer wurden 2018 komplett erneuert.

Alle Zimmer mit Etagendusche/WC

Preise inkl. Frühstück, MWST, Taxen

Zuschlag für Einzelzimmerbelegung 15.-

Zuschlag für Privatdusche/WC 20.-

1/9
 

events 2020

20. Juni Was wir von Bienen lernen könnten

Vortrag von Imkermeister Jürgen Binder über Schwarmintelligenz bei Bienen

Menu mit Vortrag und Honig-Degustation 19:00 | 60.-

Nur Vortrag und Honig-Degustation 20:30 | 20.-

27. Juni Wildpflanzenküche

Die Alpenkräuter spriessen um die Wette. Wir zaubern aus frischen Wildpflanzen ein schmackhaftes Menu.

Start Rundgang 16:30 | Menu 19:00

Wildpflanzenmenu inkl. Rundgang CHF 55.-

3.-5. Juli Bergsommer mit Piär

Piär ist unser legendärer Gastkoch, der mit immer neuen raffinierten Kreationen uns und unsere Gäste verzückt.

Start Gourmet-Menus 19:00

Pauschalangebot mit 2 Übernachtungen ab CHF 230.- pP

Einzelmenu CHF 55.-

8. August Lesung mit Leo Tuor

Der bekannte Bündner Autor aus dem Sumvitg liest aus seinen Büchern. Leichtfüssig, witzig und voller Hintersinn kommen seine Geschichten daher - alles andere als provinzielle Heimatliteratur.

Start 19:00 Abendmenu mit Lesung CHF 65.-

11.-13. September Wild mit Piär

Auch diese Jahr geht es wieder wild zu und her, wenn Piär im September pflückt, räuchert und schmort, was die Herbst- und Jagdsaison zu bieten hat.

Start Gourmet-Menus 19:00

Pauschalangebot mit 2 Übernachtungen ab CHF 240.- pP

Einzelmenu CHF 60.-

26. September Esserlebnis mit Rebecca Clopath

Ein besonderes kulinarisches Erlebnis für alle Sinne mit fein komponierten Kreationen und spannenden und heiteren Geschichten aus der Welt der natürlichen Genüsse.

Link Rebecca Clopath

 

Start 17:00 Apéro und 4-Gangmenu

Preis pro Person CHF 130.-

 

AUSGEBUCHT!!

10. Oktober Metzgete

Schon bei den Walisern gab es im Herbst die "Metzgata". Wir knüpfen an diese Tradition an und servieren saumässige Köstlichkeiten von der Metzgerei Strub in Splügen.

Start 19:00

Metzgete-Menu à discretion 55.-

 
1/7

über uns

Das Berghaus Splügenpass liegt auf 2035 m.ü.M., nur wenige Meter von der italienischen Grenze entfernt. Es wurde Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut, als wöchentlich 400 bis 500 Saumtiere und auch Kutschen und Fuhrwerke den Pass überquerten.

Lange war der Splügenpass der meist begangene Alpenpass Graubündens. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts nahm seine Bedeutung rapide ab. Durch den Bau der Eisenbahn- und Strassenverbindungen über den Brenner und durch den Gotthard und San Bernardino verlor der Splügenpass an Bedeutung.

Schon zur Römerzeit war der Splügenpass ein wichtiger Alpenübergang. Aus dieser Zeit stammt auch der alte Saumpfad, der heute als historischer Weitwanderweg Via Spluga von Thusis nach Chiavenna führt.

Wir, Felicitas und Andreas Gisler-Helbling führen das Berghaus seit 2013 mit Leidenschaft und Freude am alpinen Ambiente. Uns fasziniert die Geschichte des Splügenpasses und ein Hauch dieser vergangen Zeiten treffen Sie nach wie vor in den Mauern des Berghauses an.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Foto: Winfried Heinze

 

contact

© 2020 Berghaus Splügenpass

h